The CBd
Zwierlein-Diehl, Köln on CBd-1963
Taf. 21
Roter Jaspis. Form 8. Schwärzliche fest haftende Verunreinigungen im Strahlenreif des Sol, den Palmblättern. Aus Slg. F. S. Matouk.
1,88 x 1,56 x 0,25
2. Jh. n. Chr.
Sol oriens als Wagenlenker im Strahlenreif mit grüßend erhobener Rechten, Peitsche in der linken Armbeuge, auf dem von einem aufsteigenden Viergespann gezogenen Rennwagen. Grundlinie unter den Hinterbeinen der Pferde. Oben Sonnenstern und Mondsichel; vorn und unten Kranz und Palmzweig.
Kommentar:
Sonnenstern und Mondsichel als Symbole der Aeternitas weisen auf die stete Wiederkehr des neuen Tages hin258. Kranz und Palmzweig als sportliche Siegespreise zeigen, daß der Besitzer der Gemme den göttlichen Wagenlenker auch als Schutzpatron der Wagenrennen im Circus betrachtete. Der Intaglio ist, wie der Grußgestus zeigt, im Original zu betrachten; das weist darauf hin, daß er nicht als Siegel, sondern als Amulett getragen wurde.
Das Motiv des aufgehenden Sonnengottes in griechisch-römischer Gestalt ist verständlicherweise in der magischen wie nicht-magischen Glyptik außerordentlich beliebt; der hier vorliegende Typus der im Profil gesehenen Gruppe ist häufiger als die kompliziertere Frontaldarstellung259. In dem zweiten in den Koiranides beschriebenen "Gürtel" der Aphrodite bildet eine Gemme mit der Heliosquadriga das Pendant zur Stierbiga der Selene260.

258 Vgl. AGWien II Nr.1265. Würzburg Nr.746.
259 Stilverwandt: AGWien II Nr.1258, 1259. J. D. Zienkiewicz, Τhe Legionary Fortress Baths at Caerleon. II The Finds (1986) 134 Nr. 38 Taf. 10 (ca.160 - 230 n.Chr.). Das Motiv auf magischen Amuletten z. B.: Bonner 148 Nr. 228 Τaf. 11. Delatte - Derchain Nr. 297, 298. M.Maaskant-Κleibrink, Catalogue of the Engraved Gems in the Royal Coin Cabinet The Ηague (1978) Nr. 1116. Philipp Nr. 33.
260 Koir. I 10, 80 - 82 (p. 66 ed. Κaimakis ). Vgl. Waegeman 196, 209.
 
Last modified: 2013-06-17 12:48:53
Link: cbd.mfab.hu/pandecta/2216

Related objects: 1 item(s)