The CBd
Philipp, Mira et Magica on CBd-2096
Eidechse
11921a. — Jaspis, gelb-braun. Form 8. Etwas bestoßen.
Slg. v. St.
1,6 x 1,25 x 0,3
2. Jh. n. Chr.
Vs.: Vgl. Kat. Nr. 123 /CBd-1255/. Das Tier ist summarischer und flüchtiger dargestellt als bei Kat. Nr. 123 /CBd-1255/. Keine Inschrift.
Rs.:
EΥΛΑΜW
Ευλαμω kommt vielleicht vom assyrischen Wort “ullamu” = “ewig”, was meist zusammen mit solaren Symbolen erscheint. Die Eidechse war bei den Griechen Helios zugeordnet, galt auch als Symbol der schädlichen Sommerhitze, aber auch der Regenerationskraft.
Publ.: Toelken S. 35 Nr. 152.
Lit.: Vgl. zu Kat. Nr. 123 /CBd-1255/. — Zur Eidechse vgl. Lexikon der Alten Welt s.v., Bonnet s.v. — Zu ευλαμω vgl. H. Drexler, Philologus 58, 1899, 613. A. Jacoby, Arch. Rel. 28, 1930, 283f. (“westlich-semitisch”, ein Gottesname wie Αιλαμ). Bonner, Amulets 187f. PGM Index S. 254b. Zur Schreibweise: Wortmann, Mag. Texte 109.
 
Last modified: 2015-07-20 15:36:42
Link: cbd.mfab.hu/pandecta/2403

Related objects: 2 item(s)