The CBd
Michel, BM on CBd-572
S. Michel, Die Magischen Gemmen im Britischen Museum, 2001, 111, no. 174.

Hämatit, poliert. Hochoval, beiderseits flach, Rand nach hinten abgeschrägt, unregelmäßig, Kante abgerundet. Kleine Absplisse und Bestoßungen rundherum, insbesondere oben. Ringstein.

2,1 x 1,5 x 0,2
3. Jh.n.Chr.
Gekauft Von Jack Ogden (1986).
Brit. Mus. Inv. G 1986,5-1,71.

Vs.: Pantheistische Figur frontal auf einem Krokodil stehend. Das Krokodil ist im Profil nach links gezeigt und nur flüchtig mit zwei krummen, angewinkelten Beinen, einem langen spitzen Maul und gestricheltem Körper entworfen. Die mit beiden Beinen im Profil nach links darauf stehende menschliche Figur ist mit einem wadenlangen, mit senkrechten, waagerechten und schräg Verlaufenden Linien gemusterten Schurz bekleidet, zwei waagerecht um die Hüften laufende Linien bezeichnen eine Art Gürtel. Der Oberkörper scheint unbekleidet zu sein. Hinter der Figur ragen je zwei Flügel hervor. Oberhalb der Flügel ist ein waagerecht ausgestrecktes Armpaar sichtbar, in der Linken ein Messer oder Schilfblatt, in der Rechten wohl eine Peitsche. Darunter ein zweites Armpaar mit einem Stab oder Zepter in der leicht gebeugt ausgestreckten Rechten sowie einer Sa-Schleife (Schutz) in der senkrecht nach unten gehaltenen Linken. Aus einer rundlichen Höhlung zwischen den Schultern entspringt anstelle des Halses ein langer dünner Stab, der von einem Stern bekrönt wird. Von diesem Mittelschaft zweigen übereinander angeordnet zwei Paare antithetischer Ibis-köpfe ab, die nur als Silhouetten mit langen gebogenen Schnäbeln und ohne Auge gearbeitet sind. Links unten, unter dem Krokodilmaul beginnend und am Rand umlaufend Inschrift:
AΒΛΑΝA. AΝΑΛΒA.. PAΜΜAΧAΜΑPI
->Ablanathanalba-Palindrom,
->Akrammachamarei

Rs.: leer.

Entsprechend der Erscheinungsform des Thoth erscheint auch der Sonnengott in der neunten Tagesstunde als Ibis (Dodekaoros-System), so daß es sich um eine pantheistische Darstellung des Sonnengottes handeln dürfte. Die vier Köpfe entsprechen den vier Himmelsrichtungen. Zusammen mit dem Stern oben könnte so ein den Kosmos umspannender „Allgott” charakterisiert sein. Der in den Papyrus auch als „Νeungestaltiger” bezeichnete Pantheos wird auch in den Texten mit dem Krokodil assoziiert: aus der Tiefe begrüßt ein sperberköpfiges Krokodil den Gott mit Schnalzen in die vier Himmelsrichtungen (BΕΤΖ/PRΕISΕΝDΑΝΖ, PGM XIII 40ff., 42ff.). Auf den Gemmen gehört dagegen häufig der Krokodilschwanz zur „Ausstattung” des Pantheos, auch steht dieser bisweilen auf dem Reptil, wohl da das Krokodil eine der Erscheinungsformen des Sonnengottes, aber auch ein Symbol für Chaos, Dunkelheit und Feuchtigkeit sowie der Zeit sein kann. Das Stehen auf dem Krokodil - insbesondere auf den Horusstelen - wird weiterhin als Sieg des Sonnengottes über das Böse gewertet.

Silhouettenhaft und flach geschnitten, nicht wirklich mit linearer Binnenzeichnung versehen. Die in die Tiefe führenden Schnittkanten sind abgerundet, so daß die Übergänge fließend und weich erscheinen. Die Proportionen sind stimmig, die Raumnutzung gut, wenngleich stellenweise der zur Verfügung stehende Platz nicht ausgereicht zu haben scheint (Krokodilschwanz, Inschrift neben den Flügeln links).

Lit.: Zum Dodekaoros-System und den Erscheinungsformen des Sonnengottes: 125 /CBd-525/(Lit.), 143 /CBd-92/. - Zum Krokodil/Stehen auf dem Krokodil: 18 /CBd-397/(Lit.), 97 /CBd-497/(Lit.), 98 /CBd-498/, 117 /CBd-517/(Lit.), 122 /CBd-522/(Lit.), 159 /CBd-557/ (Lit). - Zum Pantheos: 159 /CBd-557/, 163 /CBd-561/.

Vgl.: Ζu ibisköpfigem Pantheos: Hämatit DELATTE-DΕRCHAIN 51 Νr. 44; Grüner Jaspis PANNUTI, ΝAPOLI 321f. Νr. 285; Grüner Jaspis ΝEVΕROV (1978) 837 Taf. 169, 13. - Ζur ibisköpfigen Figur bzw. Pantheos auf Krokodil: Schwarzer Jaspis und Schiefer, grün DELATTE-DERCHAIN 138 Νr. 178, 149f. Νr. 194; Heliotrop AGWIEN III 161 Taf. 96, 2202 /CBd-2447/; Hämatit und grüner Jaspis BONNER 297 Taf. 13, 264 /CBd-1441/, 317 Taf. 21, 378 /CBd-1529/; hier 175 /CBd-573/. -Ζum Thema: 143 /CBd-92/(Vgl.), 144 /CBd-543/. - Zum Stehen auf einem Krokodil allg.: 3 /CBd-382/, 117 /CBd-517/(Vgl.), 298 /CBd-684/, 469 /CBd-827/. - Ζu Thoth mit Ibiskopf: 52 /CBd-431/(Vgl.). - Ζu Pantheos: 159 /CBd-557/(Vgl.)170 /CBd-568/.
Last modified: 2015-09-07 15:18:09
Link: cbd.mfab.hu/pandecta/303

Related objects: 28 item(s)