The CBd
Michel, BM on CBd-743
S. Michel, Die Magischen Gemmen im Britischen Museum, 2001, 233, no. 372.

Hämatit, matt. Hochoval, beiderseits flach, Rand nach hinten abgeschrägt, Kante nach vorn. Stufige Abspliß-mulde im rechten oberen Viertel der Vs. sowie starke Beschädigung am linken Rand, Abspliß auf der Rs., abgerieben. Ringstein.

1,7 x 1,39 x 0,3
3. Jh.n.Chr.
Gekauft von Jack Ogden (1986).
Brit. Mus. Inv. G 1986,5-1,27.

Vs.: Innerhalb eines gerippt gemusterten Ouroboros, dessen Kopf nicht mehr erhalten ist, ein langgezogenes, ovales und unten abgeflachtes Uteruscorpus mit je zwei seitlich abstehenden Linien unten (Haltebänder) sowie zwei breiten, spitz ansetzenden und bogenförmig auslaufenden Kerben oben (Τuben). Unter dem Uterussymbol ein Schlüssel mit ursprünglich wohl sieben Zähnen sowie Stiel und Griff rechts des Organs. Über dem Uterus - nur noch schemenhaft erhalten - links die Anubismumie im Profil nach rechts, weitere Figuren durch Abspliß verloren. Auch die ursprünglich außerhalb des Ouroboros umlaufende Inschrift ist bis zur Unkenntlichkeit zerstört. Die wenigen erhaltenen Buchstaben lassen vermuten, daß es sich wie üblich um den →Soroor-Logos gehandelt haben dürfte.

Rs.: Queroval. Inschrift in zwei Reihen: ΟPWP
IOΥΘ
→Orôriouth

Silhouetten- und schemenhaft geschnitten sowie stark beschädigt. Die erhaltenen Reste zeigen jedoch, daß das Uterusamulett der Norm entsprach.

Publ.: MICHEL, AMULETTGEMMEN 387 Αnm.15 (erw.).

Lit.: Ζu Motiv und Τhema: 350 /CBd-727/(Lit.), 361 /CBd-176/(Lit.).

Vgl.: Ζu Anubismumie und Ιsis als Schutzgottheiten auf dem Uterus: 371 /CBd-742/(Vgl.). - Ζum Motiv: Uterus mit Schlüssel 350 /CBd-727/ (Vgl.)352 /CBd-729/, 356 /CBd-733/, im Ouroboros 353 /CBd-730/(Vgl.)355 /CBd-732/, mit Schutzgottheiten 357 /CBd-734/(Vgl.)370 /CBd-741/, 373 /CBd-744/(Vgl.)381 /CBd-752/, ferner 387 /CBd-758/(Vgl.), 388 /CBd-759/, 409 /CBd-780/(Vgl.)413 /CBd-163/, 417 /CBd-112/(Vgl.)423 /CBd-113/.

 

Last modified: 2015-10-16 22:06:00
Link: cbd.mfab.hu/pandecta/598

Related objects: 41 item(s)