The CBd
Michel, BM on CBd-836

S. Michel, Die Magischen Gemmen im Britischen Museum, 2001, 295, no. 478.

Grünbräunlicher Jaspis, matt. Hochoval, beiderseits flach, Rand nach hinten abgeschrägt, Kante abgerundet. Kleiner Abspliß oben links. Ringstein.

1,4 x 0,9 x 0,3
3./4. Jh.n.Chr.
Von George Eastwood, Esq. (1864), vorher Sammlung Praun und Mertens.
Brit. Mus. Inv. G 152, EA 56152.

Vs.: Auf einer Tabula ansata im Profil nach rechts eine Kompositfigur auf menschlichen Beinen, die bis auf Kniehöhe reichen und dann verdickt υnd gegenläufig in schräg gestrichelte Vogelbeine oder Flügel auslaufen. Oben aufgesetzt ein Raubvogelkopf mit krummem Schnabel (Adler). Im freien Feld Inschriften, oben über der Figur waagerecht:
ΑYC
Links senkrecht von oben nach unten geschrieben:
ΔEΡΘEΜIΝW
Rechts senkrecht von oben nach unten geschrieben:
ΠICIΔΑΟΥΘΒ
In der Tabula ansata:
PIMΨ
→Lerthemeinô-Logos

Der Logos ist mit Verschreibung der formähnlichen Buchstaben Delta und Lambda wörtlich wiedergegeben. Das Beta rechts unten ist nur noch halb erhalten.

Rs.: leer.

Flach geschnitten, Linien jedoch sauber und scharf. Details fehlen (Vogelkopf). Proportionen und Bewegung unklar.

Publ.: KING, GNOSTICS (1864) 216 Taf. 7, 2.

Lit.: 478 /CBd-836/(Lit.).

Vgl.: Zu Kompositen mit →Lerthemeinô-Logos: 476 /CBd-834/(Vgl.), 477 /CBd-835/.

Last modified: 2016-01-26 00:11:18
Link: cbd.mfab.hu/pandecta/703

Related objects: 3 item(s)