The CBd
Michel, BM on CBd-1007

S. Michel, Die Magischen Gemmen im Britischen Museum, 2001, 370, no. 648.

Sardonyx in mehreren Lagen, hellbraun, weiß und braun, poliert. Hochoval, Vs. stark konvex, Rs. flach, Kante nach hinten abgeschrägt. Gut erhalten. Ringstein.

1,5 x 1,2 x 0,7
17. Jh.n.Chr.
Aus der Sammlung Τowneley (1805) Νr. 460.
Brit. Μus. Inv. G 460, EΑ 56460.

Vs.: Pavian im Profil nach links auf einer Grundlinie hockend. Der Affe sitzt mit angehοckten Beinen, die Oberschenkel an den Körper gedrückt, den Rücken stark eingezogen, Bauch und Brust als Gegengewicht gewölbt. Der Körper ist glatt, Fell nicht bezeichnet, ein dünner Schwanz schwingt s-förmig nach oben. Der sichtbare linke Αrm liegt eng am Körper an, die Pfote mit angedeuteten Fingern ruht auf dem linken Knie. Der Kopf des Pavians ist plastisch modelliert: kleiner rundlicher Hinterkopf, Brauenwulst mit rundem Auge, hervοrgewölbte Wangenknοchen, ein kleines rundes Maul und eine lange Νase mit einer kleinen Kerbe als Abschluß. Auf dem Kopf eine kleine Mondsichel mit Diskus, im freien Feld links vor dem Affen Buchstaben oder ->Charakteres.

Rs.: leer.

Der Pavian ist Τier und Erscheinungsform des Mondgοttes Thoth, auch mit Mundsichel und Μοnscheibe als solcher kenntlich gemacht. Die Hockstellung erinnert an ägyptische Wasseruhren, wo die Tiere in dieser Haltung dargestellt waren, da dem Mond (Thoth) die Macht über lebensspendende Feuchtigkeit (Nilflut) sowie das Wissen und Rechnen der Ζeit zugesprochen wurde.

Der harte Sardonyx in drei Lagen als unantike Steinvarietät, der Tiefschnitt des Bildes mit glatten Aushöhlungen sowie schließlich die souveräne Handhabung des großen und kleinen Rundzeigers lassen eine neuzeitliche Entstehung vermuten. Der modellierende Schnitt verzichtet auf Binnenzeichnung. Die Ρroportionen sind trotz Ηypertrophien ausgewogen, Haltung und Raumnutzung gut.

Lit.: Zum Pavian: 143 /CBd-92/(Lit.).

Vgl.: Zum hockenden Pavian: Chrysopras PHILIPP, BERLIN 97f. Τaf. 39, 147 /CBd-2102/; Roter Jaspis DELATTE-DERCHAIN 303 Νr. 436; Chalcedon BONNER 293 Τaf. 12, 244 /CBd-1424/; Bandachat AGWIEN III 176 Τaf. 108, 2249 /CBd-2493/; hier 143 /CBd-92/(Vgl.), 627 /CBd-986/, 628 /CBd-987/.

Last modified: 2016-02-16 23:27:23
Link: cbd.mfab.hu/pandecta/869

Related objects: 7 item(s)